bauhausWORLD 3/3: Die Utopie - 100 Jahre Bauhaus | DW Dokumentation

Danke für die Bewertung! Teile es mit Deinen Freunden!

Danke für Deine Bewertung!

Eingetragen von ava
12 Aufrufe
2019 feiert die berühmte deutsche Kunstschule ihr großes Jubiläum: Das Bauhaus wird 100 Jahre alt. Für die dreiteilige Dokumentation bauhausWORLD war ein Filmteam auf der ganzen Welt unterwegs, traf Architekten, Künstler, Stadtplaner, Macher und Träumer. Mit seinen gesellschaftlichen Ideen und Design-Prinzipien kann das Bauhaus auch heute Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit geben.
Architektur, Malerei, Typografie, Design, Tanz, Pädagogik – alles wurde am Bauhaus gelehrt, erforscht und gelernt. Es war ein Aufbruch und ein Experiment mit dem Anspruch, Gestaltung von Grund auf neu zu denken. Dem Ruf des Bauhausgründers Walter Gropius waren die renommiertesten Künstler seiner Zeit gefolgt: Hannes Meyer, Mies van der Rohe, Lyonel Feininger, Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky, Paul Klee, László Moholy-Nagy, Anni Albers, Josef Albers, Gunta Stölzl u.v.a. Heute gilt das Bauhaus als Heimstätte der Klassischen Moderne und steht für kühne, rationale und funktionale Entwürfe.
1919 im deutschen Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten in Berlin geschlossen, existierte das historische Bauhaus nur 14 Jahre. Mit der Schließung der Schule emigrieren die Bauhäusler; sie tragen die Ideen und Visionen in die ganze Welt.
Für die dreiteilige Dokumentation bauhausWORLD: Der Code – Der Effekt – Die Utopie war Autorin Lydia Ranke auf der ganzen Welt unterwegs. Neben den klassischen Spielorten des Bauhauses in Weimar, Dessau und Berlin drehte das Team u. a. auch in Tokio, Amman, Tel Aviv, New York, Chicago, Medellín und Mexiko-Stadt. Prominente Protagonisten wie der Stararchitekt Norman Foster, die mexikanische Architektin Tatiana Bilbao oder der neuseeländische Architekturkritiker Mark Wigley kommen ebenso zu Wort wie aufstrebende Künstler, so der Londoner Möbeldesigner Yinka Ilori und die in Berlin arbeitende Modemacherin Kasia Kucharska. Archivstrecken zur Philosophie und Geschichte des Bauhauses zeigen die Parallelen zwischen Damals und Heute.
Der dritte und letzte Teil von bauhausWORLD, „Die Utopie“, setzt seinen Schwerpunkt auf den Einfluss, den die Bauhaus-Philosophie auf unsere globalisierte Gesellschaft im 21. Jahrhundert ausübt. Und am Ende landen wir auf dem Mars. Ist das die Lösung? Oder können Antworten auf Fragen wie: „Wie wollen wir in Zukunft leben?'', „Kann Design und gute Gestaltung das Leben der Menschen verbessern?“ uns noch retten?
DW Deutsch Abonnieren:
Mehr Nachrichten unter:
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook:
►Twitter:
►Instagram:
Kategorien
TV

Schreibe einen Kommentar

Du musst Dich Anmelden oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.

Kommentare

Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video