Write For Us

COVID Todeszahlen in Deutschland und den USA erreichen neue Höchstwerte | Corona Update

Lade...
Google Rank
69 Aufrufe
Published
Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag sowohl neue Höchststände bei der Zahl der Neuinfektionen als auch der Zahl der Corona-Toten: 29.875 Menschen wurden danach innerhalb von 24 Stunden als neuinfiziert registriert - das sind gut 6000 mehr als am Freitag vor einer Woche. Insgesamt liegt die Zahl der Infektionen in Deutschland bei 1.272.078. Auch die Zahl der an oder mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen erreichte mit 598 innerhalb eines Tages einen neuen Höchstwert. Insgesamt gibt es damit bisher 20.970 registrierte Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus in Deutschland. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz schnellte nach oben. Das RKI gibt sie nun mit 156,3 an. Der Wert besagt, wie viele Menschen sich rechnerisch neu innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner anstecken. Ziel von Bund und Ländern ist eigentlich ein Wert von 50, damit Gesundheitsämter Infektionsketten wieder nachverfolgen können.

Die USA melden soviele Corona-Todesfälle innerhalb eines Tages wie noch nie. Laut einer Datenerhebung der Nachrichtenagentur Reuters starben am Mittwoch mindestens 3.523 Menschen mit dem Virus. Bisher waren die Zahlen unter der Schwelle von 3.000 geblieben. Insgesamt sind in den USA mehr als 289.000 Menschen mit dem Virus gestorben. Auch das ein trauriger Rekord.

In Mexiko fällt das größte Pilger-Fest der Welt wegen der Pandemie aus. Die katholische Kirche gab bekannt, dass die weltberühmte Guadalupe-Feier, die traditionell vom 10. bis zum 13. Dezember stattfindet, nur zu Hause im privaten Bereich begangen werden kann. Das Fest geht auf eine Marien-Erscheinung im 16. Jahrhundert zurück. Normalerweise strömen etwa 15 Millionen Pilger zu den Feierlichkeiten nach Mexiko-Stadt. Mexiko zählt zu den am härtesten von der Pandemie betroffenen Ländern.

Israel wird nach den Worten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am 27. Dezember mit Massenimpfungen beginnen. Er wolle mit gutem Beispiel vorangehen und sich als erster impfen lassen, so der Regierungschef. Wer geimpft ist, soll einen speziellen Pass erhalten. Am Mittwoch waren die ersten Impfdosen von Biontec/Pfizer in Israel eingetroffen.

Die Europäische Zentralbank, Europas Währungshüter, stemmt sich mit weiteren Milliarden gegen die wirtschaftlichen Folgen der zweiten Corona-Welle. Das Notkaufprogramm für Staatsanleihen und Wertpapiere von Unternehmen wird um 500 Milliarden auf 1,85 Billionen Euro ausgeweitet. Das beschloss der EZB-Rat in Frankfurt. Die Laufzeit des Programms wird vorerst bis März 2022 verlängert.

DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1
Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dwnews/
#Coronavirus #Covid19 #CoronaUpdate
Kategorien
TV
Suchwörter
coronavirus, pandemie, auswirkungen
Du musst Dich Anmelden oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.
Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video