Write For Us

Die Geschichte des Reichtums - 6 Meilensteine | Terra X

E-Commerce Solutions SEO Solutions Marketing Solutions
143 Aufrufe
Published
Unser Streben nach Wohlstand zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Menschheit. Aber wie haben sich Besitz und Reichtum entwickelt? Wir haben 6 Meilensteine für Euch zusammengefasst.
Es beginnt mit der Sesshaftwerdung des Menschen. Vor rund 10.000 Jahren kehren einige Menschen am östlichen Mittelmeer dem Nomadendasein den Rücken. Sie werden sesshaft und beginnen, wildes Getreide zu kultivieren. Damit beginnt das Besitzstreben der Menschen – und Religion, Macht und Reichtum verschmelzen: In vielen Kulturkreisen wird die Herrschaft über Land und Leute als göttlicher Auftrag legitimiert. Einige inszenieren sich sogar selbst als Götter auf Erden – wie die Imperatoren im alten Rom.

Im Mittelalter entscheiden Könige und Kaiser über Wohl, Wehe und vor allem auch über den Reichtum ihrer Untertanen. Im Austausch für Treue und militärische Hilfe vermachen die Majestäten ihren adligen Anhängern Land, sogenanntes „Lehen“. Damit lebt es sich als Vertreter des Europäischen Adels meist recht gut, denn aus den Erträgen ihres Landes beziehen sie ihr Einkommen. Leidtragende sind die Bauern: Sie müssen etwa 30 % ihres Ertrages an die Grundherren abführen. Den Rest dürfen sie behalten. Reich werden sie dadurch aber nicht. Das Feudalsystem wird auch von der Kirche gestützt. Es sei die gottgewollte Ordnung, so heißt es. Nicht nur, weil er die Herrschaft des Adels legitimiert, gewinnt der Klerus im Mittelalter an Macht. Viele Klöster entwickeln sich von rein geistlichen Zentren zu autarken Wirtschaftsbetrieben. Zwar steht alles im Zeichen des Glaubens. Aber bald gehören auch sie zu den großen Landbesitzern.

Dieses Gefüge ändert sich erst mit dem Aufstieg der Kaufleute. Ab dem 12. Jahrhundert bestimmen Interessensverbände wie die Hanse und Familien wie die Fugger weltweit den Handel und das Bankwesen. Mit der Entwicklung von Aktiengesellschaften – 1602 entsteht mit der Vereinigten Ostindischen Kompanie die erste börsennotierte Aktiengesellschaft – erweitert sich der Kreis: nun kann jeder Bürger investieren und Gewinne einfahren. Mit dem industriellen Zeitalter halten Währungen wie Kohle, Stahl und Öl Einzug. Große Aktiengesellschaften und große Magnaten wie Leland Stanford werden reich, während die wachsende Arbeiterschaft in der Regel nur kleine Portionen vom Kuchen abbekommt. Bis heute ist unsere Welt auf Schnelligkeit und Wachstum getrimmt, der moderne Finanzkapitalismus ist für die meisten jedoch undurchschaubar geworden. Mehr als je müssen sich die Menschen der Herausforderung stellen, nachhaltig Wohlstand zu schaffen und gerecht zu verteilen.

00:00 Intro
00:21 Sesshaftwerdung
04:10 Adel und Kirche
07:20 Aufstieg der Kaufleute
08:48 Aktiengesellschaften
11:02 Das industrielle Zeitalter
12:56 Grenzenloser Kapitalismus

Autor: Martin Tönnessen/Martin Carazo Mendez
Schnitt: Rafal Bujoczek

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Gruppe5.
Hier geht es zu unserem Themenschwerpunkt zu Reichtum, Besitz und sozialer Ungerechtigkeit:
https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/wem-gehoert-die-welt-die-geschichte-des-reichtums-mit-dirk-steffens-100.html#xtor=CS3-82

#Terra X #Millionäre #Geld

Abonnieren? Einfach hier klicken – https://www.youtube.com/channel/UCA3mpqm67CpJ13YfA8qAnow?sub_confirmation=1

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier – https://terra-x.zdf.de/#xtor=CS3-82

Terra X bei Facebook – https://www.facebook.com/ZDFterraX

Terra X bei Instagram – https://www.instagram.com/terraX
Kategorien
Documentary
Suchwörter
terra x, natur, geschichte
Du musst Dich Anmelden oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.
Schreib als Erster einen Kommentar zu diesem Video